Die Wand

Ob in der City of London oder in den anderen Bankenvierteln der Welt: Das Geld und der Neoliberalismus, der es quer durch Europa und über den Globus bewegt, haben dieselbe Architektur, dieselben Insignien von Macht ausgebildet.
Dawin Meckel zeigt eine Stadtlandschaft, die den Blick auf den Horizont durch hohe Wände und Mauern verstellt. Die Menschen, die es sich leisten können, werden von ihnen geschützt und zugleich eingeschlossen. Sie identifizieren sich untereinander durch ihren Dresscode: Die Männer tragen Maßanzug, Krawatte und teure Schuhe, die wenigen Frauen Businesskostüm und Pumps.
Alle stellen eine hektische Geschäftigkeit zur Schau, die nur kurze Augenblicke des Durchatmens kennt. Die anderen aber müssen draußen bleiben, ihnen bleibt bestenfalls die Rolle des flüchtigen Besuchers.
Ich bin dem Licht gefolgt, das in dieser Welt der Banken immer nur von oben zu kommen scheint. Ein Licht, das durch die Architektur geformt wird, aber die Menschen, die durch diese Stadtlandschaft hetzen, einfängt wie ein Scheinwerfer.

four houses

Four connected single-family houses with inner courtyards in the heart of Berlin-Weißensee.

SFVV documentation center

Architectural photographs before and after the redesign of Deutschlandhaus at Anhalter Bahnof in Berlin Kreuzberg, now functioning as a documentation center of Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung.

Arndt-Gymnasium

Dokumentation of the extention building of Arndt-Gymnasium in Berlin-Dahlem with support of pupils from the art advanced course

Apartment buildings

Architectural photographs of budget friendly apartment buildings in Berlin shortly after completition